Der Dresdner Pfadfinder*innenstamm Goldener Reiter ist inzwischen aus Dresden nicht mehr wegzudenken. Gegründet wurde er Pfingsten 2003 als Aufbaugruppe mit stolzen zwei Mitgliedern. Seit 2004 finden regelmäßige Gruppenstunden statt: zunächst nur in einer Sippe; im Januar 2022 zählten wir siebzig Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in einer Meute, drei Sippen und drei Runden. Seit 2010 unterstützen uns Eltern, Ehemalige und  Freunde im Förderkreis Stamm Goldener Reiter e.V. ideen- und tatenreich – momentan vor allem beim Ausbau unseres Stammesheims.

Pfadfinden ist Abenteuer. Wer bereits im Grundschulalter zu uns stößt, gewinnt schnell Freundinnen und Freunde in seiner Gruppe und entdeckt mit ihnen auf spielerische Weise die Natur um Dresden und fernab der Stadt. Wanderungen und Geländespiele, Singen am Lagerfeuer, Übernachten im Zelt oder unterm Sternenhimmel: Unvergessliche Erlebnisse, die vielen Stadtkindern verwehrt bleiben.

Ein großes Abenteuer wartet ab dem Alter von etwa 12 Jahren: Die Großfahrt mit einer kleinen Gruppe Gleichaltriger führt in fremde Länder, die wir auf unsere eigene Art erkunden: Mit Rucksack und Kohte, Klampfe und Abenteuerlust. Vergangene Fahrten führten uns nach Finnland, Rumänien, Polen, Litauen, nach Österreich und Georgien (Sommer 2014). Im Frühjahr und Herbst ist viel Zeit, sich auf kleinen Wochenendfahrten die Fertigkeiten anzueignen, die man für das große Abenteuer braucht.

Es kann nicht kommentiert werden.